Replikation in ein VMware vCloud Datacenter

Veeam Update 4: So einfach wird Ihre IT zur Hybrid Cloud

Mit dem aktuellen Update 4 für Veeam Backup & Replication 9.5 ermöglicht Veeam die Replikation von virtuellen Maschinen direkt in den VMware vCloud Director und somit die bestmögliche Integration und Verwaltung der IT-Ressourcen in einer hybriden Cloud.

Wer sich mit dem Thema Disaster Recovery und Veeam Replication bzw. Veeam Cloud Connect bereits auseinadergesetzt hat, weiß die grundsätzliche Verfügbarkeit einer wirtschaftlichen DRaaS-Lösung sowie deren praxistaugliche Funktionalitäten durchaus zu schätzen. Insbesondere, da Unternehmen sich mit Veeam Cloud Connect vor einem Ausfall ihrer IT-Infrastruktur schützen können, ohne Investitionen in eigene Rechenzentrumsstandorte und deren Betrieb zu tätigen.

Veeam stellt nun mit dem Update 4 eine wichtige Neuerung vor: Virtuelle Server können nicht mehr nur in einen auf Veeam Cloud Connect basierenden Hardwareplan bzw. Cloud-Host repliziert werden, sondern auch in ein virtuelles Rechenzentrum (vDC) des VMware vCloud Directors.

Zentrales Management Ihrer Hybrid Cloud:

Mit der direkten Replikation von virtuellen Maschinen in ein virtuelles Datacenter (vDC) des VMware vCloud Director profitieren Unternehmen und deren Administratoren von zahlreichen zusätzlichen Möglichkeiten, ihre IT-Infrastruktur zu verwalten und dadurch funktionierende Lösungsszenarien für das Disaster Recovery bereitzustellen.

Aktive virtuelle Server, Replikate lokaler VMs aber auch die Einstellungen für interne und externe Netzwerke sowie das Routing finden sich in einer zentralen Weboberfläche. So werden aus einer passiv ausgerichteten Notfallumgebung aktive Rechen- und Speicherressourcen, die eine nahtlose Erweiterung Ihrer lokalen IT-Infrastruktur zur Hybrid Cloud bilden.

Aktive Ressourcen für Disaster Recovery:

Während Sie bei der klassischen Replikation von virtuellen Servern die zugewiesenen Notfallressourcen nicht oder nur im Rahmen von Failover-Tests nutzen, können die Kapazitäten Ihres virtuellen Rechenzentrums aktiv in den IT-Betrieb und die DR-Strategie mit eingebunden werden.

Dazu zählen z.B. alle Netzwerk-, Routing, VPN- und Loadbalancing-Funktionen des NSX Edge Gateways aber auch aktive VMs wie z.B. Domaincontroller, Windows Terminalserver und Applikationsserver.

 

Vorteile auf einen Blick:

Replizieren Sie Ihre virtuellen Server direkt in das Dynamic Datacenter von Merkl IT und verwalten Sie Ihre DRaaS-Ressourcen in Ihrem virtuellen Rechenzentrum:

  • Einfache Integration von DR-Services in die branchenführende Cloud Management-Plattform von VMware
  • Zentrale Verwaltung von virtuellen Servern, Routern und Netzwerken
  • Ideale Ergänzung Ihrer vorhanden IT-Infrastruktur hin zur Hybrid Cloud
  • Zusätzliche Netzwerkservices durch Integration in VMware NSX Edge

Gerne beraten wir Sie zu einer auf Ihre Anforderungen angepasste Disaster Recovery Strategie oder demonstrieren Ihnen die Vorteile dieser Lösung in unserer Lab-Umgebung.

Mit unserem auf VMware vCloud basierenden Dynamic Datacenter bieten ein vollständig integrierte DRaaS-Lösung aus einer Hand.

Wir freuen uns über Ihren Anruf unter +49 (0)89-2000193-0 oder Ihre Nachricht über unser Kontaktformular.